Startseite   Schönberger Strand   Aumühle   Wohldorf   Termine   Impressum & Kontakt 

Bildbericht Studienfahrt Brandenburg / Potsdam

Der VVM betreibt nicht nur selbst Bahnen, sondern in langer Tradition besuchen Mitglieder des VVM auch verschiedene andere Bahnen, überwiegend im norddeutschen Bereich. Diese Studienfahrten sind in der Regel öffentlich, d. h. jeder, der Spaß daran hat, kann gerne teilnehmen. Infos zu aktuellen Fahrten finden Sie unter Termine.

Die VVM-Studienfahrt am 28. Oktober 2006 führte uns zu den Straßenbahnbetrieben von Brandenburg (Havel) und Potsdam. Dabei wurden nicht nur in beiden Städten fast alle Strecken bereist, sondern in Brandenburg auch ein kleines Straßenbahnmuseum und in Potsdam der Betriebshof erkundet. Ein wenig stand die Fahrt im Zeichen des Tatra KT4D (Kurzgelenk Triebwagen), den es in gleich drei verschiedenen Varianten zu besichtigen gab.

Einen umfangreichen Bericht von dieser Tour finden Sie in den Hamburger Nahverkehrsnachrichten 4/2006.

Hier nun eine kleine Bildauswahl von dieser Fahrt

Text und Fotos: Rolf König.
Brandenburg
Bild nicht anzeigbar
In Brandenburg wurden 1997-98 in zehn der vorhandenen KT4D-Wagen Niederflurmittelteile eingebaut, sie werden nun als KTNF-6 bezeichnet. Hier steht Tw 170, mit Baujahr 1979 der älteste der "Hängebauchschweine" am Hauptbahnhof für uns bereit.

Bild nicht anzeigbar
1995 erhielt Brandenburg von DUEWAG vier MGT6D. Diese werden hauptsächlich auf der Hauptlinie 6 eingesetzt. Tw 103 nähert sich dem Hauptbahnhof.

Bild nicht anzeigbar
Mit dem historischen Brandenburger Tw 30 überqueren wir die Havel auf der Jahrtausendbrücke von der Alt- in die Neustadt. Der Fahrer erklärt: Seit 1897 fahren hier Straßenbahnen in der Spurweite 1000 mm (Meterspur).

Bild nicht anzeigbar In der großzügig angelegten Endschleife in Hohenstücken Nord haben sich Tw 30 und 170 zum Fotohalt aufgestellt. Tw 30 wurde 1912 von Lindner gebaut und war bis 1978 im Fahrgastbetrieb, anschließend verdiente er noch als Werkstattwagen sein Brot. Seit 1986 ist er wieder das Schmuckstück. Die Idylle täuscht: Die Plattenbausiedlung, für die diese Strecke gebaut wurde, befindet sich im Rücken des Fotografen.

Potsdam
Bild nicht anzeigbar
In Potsdam verkehren die KT4D meist in fester Doppeltraktion. Hier Tw 154 und 254 beim Verlassen der Haltestelle Hauptbahnhof (ehem. Potsdam Stadt) als Linie 93 zum Bhf. Rehbrücke. Die Straßenbahnenlinien der Verkehrsbetriebe in Potsdam (VIP) haben 90er Liniennummern. Links ein Citaro der Havelbus.

Bild nicht anzeigbar
001 ist die treffende Nummer für den KT4D Prototyp. 1972 gebaut, versah er in Potsdam ab 1974 umfangreiche Tests, die schließlich zur Serienfertigung von mehr als 2000 Exemplaren führte. Wegen Ersatzteilmangels wurden die zwei Prototypen 1989 abgestellt. Es ist einem Nahverkehrsfreund zu verdanken, dass 001 überlebte und später komplett restauriert wurde. Seit 2001 kann dieses interessante Fahrzeug in Potsdam wieder gechartert werden. An der Haltestelle Bundesarchiv müssen wir einen kurzen Moment warten, bevor an der folgenden Endhaltestelle Glienicker Brücke "gedreieckt" wird.

Bild nicht anzeigbar
Auch andere machen eine Sonderfahrt: Eine Einkaufsgalerie hat den Gothaer T2-64 Nr. 109 gechartert und zur "Geisterbahn" erklärt. Ganz real wurde uns dadurch eine kurze Zwangspause am Platz der Einheit (Nordseite) verpasst.

Bild nicht anzeigbar Alt gegen Neu: Gotha G4-65 177 (Bj. 1967) und Combino 412 (Bj. 2000) präsentieren sich in der Schleife Babelsberg Fontanestraße zum Vergleich. 16 fünfteilige Combinos hat Potsdam zwischen 1998 und 2001 beschafft. In einer gewissen "Tradition" befindet sich auch der Combino Prototyp, leider derzeit abgestellt, in Potsdam.

Bild nicht anzeigbar
Das Top-Fotomotiv Potsdams darf natürlich auch nicht fehlen. Wagen 177 und 001 beim Durchfahren des Nauener Tores. Wagen 177 besitzt vorn ein starres Trieb- und hinten ein Laufgestell, die über zwei Gelenke mit einem kurzen "schwebenden" Mittelteil verbunden sind. 1990 wurden diese Wagen von den Tatras verdrängt.

Bild nicht anzeigbar
Gehört zu einer Studienfahrt: Besichtigung des Betriebshofes der VIP. Die Teilnehmer bei der Begutachtung von Arbeitsgrube und Dacharbeitsstand in der Werkstatt.

Wenn auch Sie einmal bei einer VVM-Studienfahrt dabei sein möchten, schauen Sie in unsere Terminliste mit den nächsten Sonderfahrten.