Startseite   Schönberger Strand   Aumühle   Wohldorf   Termine   Impressum & Kontakt 

Bildbericht Studienfahrt Kassel

VVM-Studienfahrten sind in der Regel öffentlich, d. h. jeder, der Interesse daran hat, kann gerne daran teilnehmen. Infos zu aktuellen Fahrten finden Sie unter Termine.

Die VVM-Studienfahrt im Herbst 2007 führte nach Kassel. Neben den Rundfahrten mit den historischen Wagen gab es die Gelegenheit, den modernen Regionalbahn-Betrieb aus erster Hand zu erfahren, und „normale” Straßenbahnen gibt es auch...

Einen Bericht von dieser Tour finden Sie in den Hamburger Nahverkehrsnachrichten 4/2007.

Hier eine kleine Bildauswahl von dieser Fahrt. Text und Fotos: © Rolf König.

Bild nicht anzeigbar Eine eingleise Betriebsstrecke ermöglicht an der Stadthalle das direkte Fahren von Wilhelmshöhe in Richtung Hessenschanze. Dank des Kopfsteinpflasters ein reizvolles Motiv mit den historischen Wagen: Triebwagen 144 mit Beiwagen 655 (beide v.d. Zypen 1909) und Triebwagen 110 (v.d. Zypen 1907). Während die Triebwagen als Werkstatt- bzw. Reklamewagen überlebten, musste der Beiwagen nach fast 40 Jahren Nutzung als Gartenlaube besonders aufwendig rekonstruiert werden. Typisch für die alten Kasseler Straßenbahnen war die seitliche Teakholzverkleidung mit dem geschnitzten Stadtwappen.

Bild nicht anzeigbar Zwischen 1999 und 2003 wurden 31 Exemplare dieser 8-achsigen Niederflur-Triebwagen vom Bombardier beschafft, die Wagen sind für die Strecken nach Baunatal und Hessisch Lichtenau voll EBO-tauglich und gehören nach den Streckenanteilen zum Teil der Regional-Bahn Kassel (RBK). Tw 634 gehört zu den letzten 9 Wagen die für den Einsatz an Stumpfendhaltestellen als Zweirichtungswagen gebaut wurden.

Bild nicht anzeigbar Als weitere Museumswagen laden Tw 228 und Bw 521 (Credé 1940/41) zur Mitfahrt ein. Die „Stahlwagen” befinden sich im letzten Betriebszustand von 1981. Am Altmarkt geht es lebhaft zu, neben fünf Straßenbahnlinien laufen auch die Regiobahntriebwagen der RT3 und RT5 sowie diverse Busse diese Haltestelle am Rande des Stadtzentrums an.

Bild nicht anzeigbar Fast ganz neu sind die Regiotriebwagen die seit August 2007 durch einen neuen Tunnel am Hauptbahnhof vom Stadtnetz auf das Eisenbahnnetz übergehen und so die Stadt Kassel mit dem Umland verbinden. 18 Triebwagen sind Zweisystemwagen die sowohl unter der städtischen Gleichstrom-, wie auch unter der Eisenbahn Wechselstrom-Fahrleitung verkehren können. Für eine nicht elektifizierte Strecke haben 9 weitere Triebwagen anstelle des Wechselstromantriebes einen Diesel-Hybrid Antrieb bekommen. Zur unserer Demonstrationsfahrt wird am Tw 755 in der Schleife Leipziger Platz gleich der Stromabnehmer gesenkt und der Dieselgenerator angeworfen. Da die Motoren auf dem Dach sind, hört man im Wagen davon fast nichts.

Bild nicht anzeigbar Zur Schadensminderung bei Unfällen dürfen neue Straßenbahnen an der Zugspitze keine offenen Kupplungen mehr tragen. Im Betriebshof eine kurze Vorführung, was man macht, um trotzdem kuppelfähig zu sein: Bugschürze hoch, Kupplung schwenkt ein, fertig. Dankeschön.

Bild nicht anzeigbar Pause Druseltal. Gerade fährt Triebwagen 472 (Duewag 1994) der ersten Niederflur-Generation (mit zwei Einzelradpaaren im Mittelteil) in die Endhaltestelle ein. Von 1903 - 1966 führte hier eine meterspurige Kleinbahn vorbei auf den Herkules (Kasseler-Wahrzeichen) hinauf, eine Interessengemeinschaft betreibt das Projekt der Wiederauferstehung als moderne Straßenbahn. Die Chance der Verwirklichung steht nicht schlecht.

Wenn auch Sie einmal bei einer VVM-Studienfahrt dabei sein möchten, schauen Sie in unsere Terminliste mit den nächsten Sonderfahrten.